Die Damen 2 der SG Aachen gewinnt 3:0 (25:20, 25:17, 25:19) gegen KT Köln…

von Ruth Weisshaupt

…und verteidigt den dritten Tabellenplatz…

Ruth Weißhaupt – Nach der unglücklichen Niederlage gegen Neuss 2 sollte am letzten Wochenende wieder ein Sieg her. Gegnerinnen waren die Damen von KT Köln. Bisher gelangen den Kölnerinnen erst zwei Siege, aber die SG Aachen war gewarnt. Die Kölnerinnen zwangen den Tabellenführer Neptun Aachen jüngst in den Tiebreak und die auf dem Papier einfachsten Spiele sind manchmal die Schwersten.

Der Beginn des ersten Satzes war ein kleines Wechselbad der Gefühle. Nach einem kleinen Fehlstart von 1:4 setzte Ina Koop mit sechs sicheren Angaben den Grundstein zum 7:4. So konnte es doch weiter gehen? Nein, nicht ganz. Köln hielt dagegen, die Aachener Fehlerquote stieg und schon stand es wieder 7:9.hmmmh. Dann halt Simone Wäser-Liedtke. Wieder eine gute Angabenserie zum 12:9. Aber so konnte es doch jetzt weiter gehen, oder? Nein, auch nicht so ganz. Wieder kam Köln heran. So zeigte das Spiel der Kaiserstädterinnen Höhen und Tiefen bis zum 16:16. Und jetzt hatte aber Hülya Raacke endlich die entscheidende Angabenserie zum 23:16. Sicher ging der Satz mit 25:20 an die Aachenerinnen.

 

Also das musste doch auch etwas sicherer gehen. Ein Satz im Rücken sollte Sicherheit geben. Trotzdem kamen die Aachenerinnen um Trainer Norbert Kotthoff etwas schwer in Tritt. Bei Stand von 3:2 gaben die Domstädterinnen fünf Punkte in Folge durch Unachtsamkeit in Annahme und Abwehr her. Dem Rückstand lief man hinterher bis Hedi Flachskampf eine sichere Serie zum 11:11 hinsetzen konnte. Absetzen konnten die Aachenrinnen sich jedoch bis zum 17:16 nicht. Erst gute und sichere Angaben von Birgit Haake lieferten den Grundstein zum entscheidenden 24:16. Was die Angaben nicht erreichten machten die Mädels endlich im Angriff. Sehr deutlich geht der zweite Satz mit 25:17 an die SG Aachen.

 

Im dritten Satz lief es dann von Anfang besser auf Aachener Seite. Auf zwei gute Angabenserien von Simone Wäser-Liedtke und Birgit Haake konnte man im Angriff aufsetzen und mit 12:5 in Führung gehen. Zwar kämpfte sich Köln immer wieder ein wenig heran, aber die Aachenerinnen ließen nun nichts mehr anbrennen. Sicher gehen der dritte Satz mit 25:19 und damit das Spiel 3:0 an die Kaiserstädterinnen.

 

Mit diesem Sieg holen die Aachenerinnen drei wichtige Punkte und setzen sich auf dem dritten Tabellenplatz fest. Am kommenden Karnevalssamstag lädt die zweite Damenmannschaft der SG Aachen nun alle Zuschauer ein sie beim Heimspiel um 17:00 Uhr gegen den PTSV Aachen IV lautstark zu unterstützen. Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein. Gespielt wird in den Küpperbenden in Aachen.

 

Für die SG Aachen spielten: Hedi Flachskampf, Birgit Haake, Anika Herrmann, Mareike Hoss, Ina Kilbinger, Ina Koop, Jil Koop, Arnika Lorenz, Hülya Raacke, Sarah Schroer und Simone Wäser-Liedtke. Trainer: Norbert Kotthoff.

Zurück