Heimerfolg in fremder Halle für den VC 99 Ratheim

von Markus Jahns

Doppelevent in Erkelenz

Das hat sich definitiv gelohnt - die langersehnte Doppelveranstaltung der Ratheimer Herren mit den Erkelenzer Damen führte am Ende zu zwei Heimerfolgen und für beide Teams zu jeweils drei Punkten.

Doch im Vordergrund der schriftlichen Nachbetrachtung steht natürlich die Partie der VC-Herren gegen Rheinkraft Neuss. Die Ratheimer boten von der Mannschaftsstärke her zunächst echte Magerkost auf - denn aufgrund diverser Arbeitsausfälle und Verletzungen war die Auswechselbank sehr spärlich besetzt - abgesehen von diversen Co-Trainerinnen und Pseudo-Physiotherapeuten auf Stippvisite. 

Nach verhaltenem Spielbeginn und dem einen oder anderen Fehler auf VC-Seite entwickelte sich zunächst ein ausgeglichener erster Satz (5:5, 8:8), ehe die Hausherren mit tollen Block- und Abwehraktionen den Grundstein für eine erste kleine Punkteserie legten (15:11). Ein besonderes Highlight bot sich während dieser Phase, als Marcel es fertig brachte, Käpt`n Phil auf Außen freizuspielen - dessen Angriff die Neusser Seitenlinie hinunter knallte und für ohrenbetäubenden Jubel sorgte. 

Doch die in der Folge vorgenommene Umstellung mancher Neusser Akteure vom Sprung- zum Floataufschlag \"schmeckte\" der Ratheimer Annahme nicht besonders, so dass das eigene Angriffsspiel immer weniger Durchschlagskraft entwickeln konnte und der Vorsprung dahinschmolz (18:16, 20:19). Doch dann spielte man konzentriert weiter und sah sich beim 24:21 schon beinahe der Satzführung gegenüber, ehe zwei Neusser Punkte später eine Auszeit nochmals für kurze Beruhigung der Nerven sorgen sollte (24:23). Trotz schlechter Annahme wurde der wichtige Punkt dann glücklicherweise geholt.

Im zweiten Satz spielte Ratheim konstanter und profitierte dabei auch von einer hohen Eigenfehlerquote der Gäste in Annahme und Angriff - und auch in der Abwehr fielen die Bälle zum Teil zwischen zwei sich fragend anschauenden Akteuren herunter, so dass die Gastgeber locker und leicht zu einem 25:17 kamen.

Dass man es mittlerweile auch schafft, mit Drucksituationen besser umzugehen verdeutlichte dann der dritte Satz. Neuss \"floatete\" weiterhin unangenehm und es stellte sich erneut ein schwieriger Spielaufbau auf Ratheimer Seite ein. Beim 10:13 bedurfte es dann einer Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlen sollte. Zwei Aufschlagserien und diverse Blockpunkte später sorgten für eine Vorentscheidung (23:16). Auf Seiten der Gäste lief in dieser Phase nicht mehr viel zusammen und das nutzte man gnadenlos aus. Mit letztlich 25:19 tütete der VC den verdienten 3:0-Heimerfolg ein. 

Dieser deutliche Sieg überraschte selbst Ratheim - doch die Gäste boten eine insgesamt schwache Vorstellung - und auch der VC hat mit Sicherheit schon bessere Spiele als heute abgeliefert. Und genau das wird man auch müssen - denn der nächste Aufsteiger wartet schon mit dem TVA Fischenich III am kommenden Sonntag (01.11. 18 Uhr) - die Hürther sind um einiges stärker einzuschätzen.

Im Anschluss an unser Spiel feierten dann die Erkelenzer Damen in einem langen und spannenden Match einen 3:1-Erfolg gegen KT 43 Köln, der gerade im vierten Satz fast noch einmal hergeschenkt wurde. Somit bleiben sie nach vier Spieltagen ungeschlagen an der Spitze der Verbandsliga.

Insgesamt eine Veranstaltung, die Lust auf mehr davon gemacht hat - eine Neuauflage gibt es jedoch erst am 28.2. in Hückelhoven. An dieser Stelle noch ein Dank an die zahlreichen Unterstützer und Anfeuerer vor Ort.

Für den VC aktiv: Marc Lowis, Philipp Rumpf, René Steffens, Marcel Steffens, Jan Pietzko, Malte Kensy, Max Wachtel, Markus Becker und Axel Borchwaldt/ Trainer Markus Jahns

geschrieben von Axel Borchwaldt

Zurück