Die Damen 2 der SG Aachen holt einen wichtigen Sieg…

von Ruth Weisshaupt

…und besiegt Südwest Köln mit 3:0 (25:14, 25:16, 25:20)…

Ruth Weißhaupt – Extrem eng geht es in der Landesliga 1 der Damen zu. Als Drittplazierte hat die Damen 2 der SG Aachen vor dem Spieltag gerade mal vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz (wohlgemerkt: nach unten). Gegner am vorletzten Sonntag war die Mannschaft von DJK Südwest Köln.

Von Anfang an lief es gut bei den Aachenerinnen. Im ersten Satz kam durch konzentrierte Angaben von Jil Koop und Simone Wäser-Liedtke Sicherheit ins Spiel. 8:2 gingen die Kaiserstädterinnen schnell in Führung. Die Angriffe von Köln konnten entschärft werden und Zuspielerin Ina Kilbinger konnte alle Register ziehen und ihre Angreiferinnen in Szene setzen. Zu keinem Zeitpunkt musste man in diesem Satz um die Führung bangen. Beim Stand von 12:7 setzte Anika Herrmann mit vier sicheren Angaben den Grundstein zum vorentscheidenden 16:7. Köln konnte dem nichts entgegen setzen. Überdeutlich ging der Satz an die Damen 2 aus Aachen. Allerdings muss man anführen, dass die Kölnerinnen durch eine falsche Aufstellung gehandicapt waren. Also war Vorsicht für den zweiten Satz angesagt.

Vor dem zweiten Satz mahnte Trainer Norbert Kotthoff noch an, dass man Köln trotz des deutlichen Satzgewinns so einige Punkte durch verschlagene Angaben geschenkt hatte. Und was passiert? Beim Stand von 5:5 stehen 4 Angabenfehler bei den Aachenerinnen zu buche. „Hätte ich doch nix gesagt“, schmunzelte denn auch der Aachener Trainer. Ina Koop zeigte dann, dass es auch anders geht. 16:5 steht es als sie die Angabenposition hergeben muss. Die sicheren Angaben gaben den Aachenerinnen die Chance auch aus der Abwehr heraus schöne Punkte zu erzielen. Hier taten sich besonders die durch Ina Kilbinger gut in Szene gesetzten Mittelangeiferinnen hervor. Auch der zweite Satz geht sehr deutlich mit 25:16 an die Aachenerinnen.

Der dritte Satz wurde (wie meist) der Schwerste. Nach einem guten Start mit 9:5 verloren die Mädels ein wenig den Faden und ließen Köln auf 9:9 heran. Es blieb eng bis zum Stand von 17:17. Die Aufmerksamkeit der Aachenerinnen hatte ein wenig nachgelassen und Aachens Trainer musste schon ein wenig darauf hinweisen, dass man jetzt nicht nachlassen durfte. Weiter mutig spielen und sich den Lohn für ein gutes Spiel holen. Gesagt getan. Hedi Flachskampf setzte mit vier guten Angaben zum 21:17 den Anfang. Kurz konnte Köln zum 21:20 kontern bevor Ina Kilbinger mit vier sicheren Angaben den Grundstein zum verdienten 25:20 legte.

3:0 gewinnt die Damen 2 in einem überzeugenden Spiel gegen DJK Südwest Köln und kann sich wichtige Punkte holen.

Für die SG Aachen spielten: Vera Eckers, Hedi Flachskampf, Anika Herrmann, Mareike Hoss, Ina Kilbinger, Ina Koop, Jil Koop, Sarah Schroer und Simone Wäser-Liedtke. Trainer: Norbert Kotthoff, Co-Trainerin: Ruth Weißhaupt.

Zurück